Links

Standort

Adresse

eMail

 

 

Seite drucken

Home

 
   

Schaltanlagen und Schaltgerätekombinationen

In unserer hauseigenen Werkstatt bauen wir Schaltanlagen für eigenen Projekte sowie Schaltgerätekombinationen für Kunden mit eigener Elektroplanung oder mit Planung durch eine Drittfirma.

Arten von Schaltanlagen mit:

- konventioneller Steuerung (Relais)
- speicherprogrammierbarer Steuerung (SPS)
- konventioneller Bedienung (Schalter, Taster, Signallampen)
- Bedienung und Visualisierung mittels Blindschaltbild (BSB)
- Bedienung und Visualisierung mittels Bedienpanel (Touch-Panel)
- Bedienung und Visualisierung mittels Bildschirm (Computer)


Der Schaltanlagenbau umfasst folgende Aufgaben:

-
Erstellen der Dispositionen für sämtliche Schrankeinbauten
- Beschaffung der Geräte und Steuerungskomponenten
- Schrankaufbau und Einbau aller Steuerungskomponenten
- Verdrahtung und Anschluss aller elektrischen Bauteile-
- Funktionsprüfung, erstellen des Prüfprotokolls


Energieverteilungen

Durch die Verwendung des modularen Energieverteilungssystems "PRISMA" von GROUPE SCHNEIDER lassen sich Energieverteilungen den kunden- spezifischen Bedürfnissen optimal anpassen.

Mit der Baureihe "PRISMA" lassen sich Energieverteilungen von bis zu 4000A realisieren. Auf Grund seines modularen Aufbaus ist der Prisma-Schaltschrank fast beliebig ausbau- und erweiterungsfähig.
Die eingebauten Geräte sind dabei vollkommen abgeschottet, wodurch die Bedienelemente für das Betriebspersonal gefahrlos zugänglich bleiben.

Bei Bedarf können sogar die bedienbaren Teile hinter einer abschliessbaren Sichttüre vor Manipulationen geschützt werden.

Die ganze Verteilung ist mit wieder einschaltbaren Leistungsschaltern aufgebaut, also komplett sicherungslos, so dass im Störungsfall keine Teile (Sicherungspatronen) ausgewechselt werden müssen.

Beispiele ausgeführter Projekte:

-
Energieverteilungen/Einspeisung von einem oder mehreren Traos
- Energieverteilungen mit integrierten Energiemessungen für
  Fremdabgänge
- Energieverteilungen mit integrierter Blindstromkompensation
- Energieverteilungen mit integr. Unterverteilung (Nebenbetriebe)


Blindstromkompensationen

Schon bei mittleren und kleineren Anlagen kann der Anteil des Blindstromes in der Energiekostenrechnung einen nicht zu unterschätzenden Anteil ausmachen, so dass es sich lohnt, den Einbau einer Blindstromkompensation ins Auge zu fassen. Oft lassen sich diese Kosten durch die Einsparungen bei der Energierechnung innert relativ kurzer Zeit amortisieren.

Bei den meisten Anlagen gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Kompensation:

-
Zentralkompensation bei der Energieverteilung (z. B. in der
  Hauptverteilung oder in der Trafostation)
- Vorortkompensation von grossen Antrieben (z. B. Brechern) in der
  Elektroverteilung des entsprechenden Anlageteil

Wird bei Neuanlagen eine Vorortkompensation eingebaut, lassen sich meistens auch die Kosten für die Energiezufuhr senken, weil die Zuleitung kleiner dimensioniert werden kann.

Die Blindstromkompensationsanlagen werden durch unser Büro anlagenspezifisch projektiert und anschliessend in unserer Werkstatt zusammengebaut.


^

   


Schaltanlagen-Beispiele

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bild vergrössern

Bitte klicken Sie die Bilder an,
um auf eine vergrösserte Ansicht
mit Detailinfos zu gelangen.

 

 

 

© 2017 by grötzinger + rychard ag, CH-3472 Wynigen

Seite weiterempfehlen

Impressum

Disclaimer

created by werbefranken